SchokoÔÇôKokos-Kuchen

SchokoÔÇôKokos-Kuchen

Etwas ganz Besonderes für dich ❤️ Ein herrlich saftiger Schokoladenkuchen mit feiner Kokosnote erwartet dich 🍫🥥 Ein Fest für alle Naschkatzen 😻

Wer hätte gedacht, dass Backen ohne Mehl so einfach sein kann?

N├Ąhrwerte

100 g

420

Kcal

1757

KJ

7,9 g

Kohlenhydrate

37,2 g

Fett

11,3 g

Eiwei├č

1 Portion

213

Kcal

891

KJ

4 g

Kohlenhydrate

18,9 g

Fett

5,7 g

Eiwei├č

Zubereitung

1.
Die Schokolade im heißen Wasserbad langsam schmelzen. Am einfachsten geht das mit einem großen und einen kleineren Topf. Den Teelöffel löslichen Espresso in 40 ml heißem Wasser auflösen und langsam unter die geschmolzene Schokolade rühren. Das Kokosöl verflüssigen und ebenfalls mit der Schokolade verrühren.
2.
Die Eier trennen und das Eiweiß mit der Prise Salz mit einem Handmixer steif schlagen. Nun auch die Eigelbe unter die Schokolade rühren.
3.
Zwei Esslöffel Kokosflocken zur Seite stellen. Die gemahlenen Mandeln, die übrigen Kokosflocken, das Erythrit bzw. Süße deiner Wahl, die Muskatnuss und das Weinstein-Backpulver separat gut vermischen und anschließend mit der Schokoladenmasse verquirlen.
4.
Zum Schluss den Schokoladenteig unter das Eiweiß heben. Eine Springform mit Backpapier auslegen und den Teig einfüllen. Nutze dafür eine Springform mit 26 cm Durchmesser.

Bei 140 Grad (Umluft) den Kuchen für 35 Minuten backen.
Wichtiger Hinweis: Backöfen können je nach Marke oder Alter wesentliche Temperaturunterschiede von bis zu 20 Grad oder sogar mehr aufweisen.

Kontrolliere deshalb grundsätzlich dein Backgut während des Backens des Öfteren, ob das Backgut nicht zu dunkel wird oder eventuell zu wenig Temperatur vorhanden ist und nicht richtig gart.

Passe gegebenenfalls die Temperatur und/oder die Backzeit entsprechend an.
Um zu testen ob der Low-Carb Kuchen fertig ist, einfach mit einem kleinen Holzstäbchen die Stäbchenprobe machen.
5.
Optional 1 TL Honig etwas erwärmen, so dass er flüssig wird und sich gut verstreichen lässt. Den abgekühlten Kuchen aus der Springform lösen und mit dem Honig vorsichtig einpinseln. Sollte Honig in deiner Form der Low-Carb Ernährung absolut nicht hineinpassen, den Honig einfach weglassen oder auf einen zuckerfreien Sirup zurückgreifen.

Die zwei Esslöffel Kokosflocken über den fertigen Kuchen streuen und leicht andrücken, fertig. Der Schoko-Kokos-Kuchen schmeckt toll zu allen Arten von Kaffee. Ein toller Low-Carb Kuchen für die ganze Familie.

Zutaten

Für 12 Portionen
4
Eier (M)
1
Tafel (100 g) Schokolade 90 %
1
1
TL Espresso löslich
1
Msp. Muskatnuss gemahlen
100
g Mandeln gemahlen
70
g Kokosraspeln
50
ml Kokosöl
1
TL Honig (optional)
1
TL Weinstein-Backpulver
1
Prise Salz
Warenkorb
Raevoluz® Days
Nach oben scrollen