Osterlamm-Muffins

Osterlamm-Muffins

Muffins sind eine tolle Sache, die kleinen Kuchen sind so vielseitig und es gibt Muffins in allen Formen, Farben und Geschmacksrichtungen. Gerade beim Dekorieren von Muffins kannst Du so wunderbar deiner Fantasie freien Lauf lassen 🙂

Auch wir waren jetzt zu Ostern wieder kreativ und haben aus schlichten Muffins für dich etwas ganz Besonderes gezaubert – unsere Osterlamm-Muffins Low-Carb. Diese Muffins sind einfach niedlich anzusehen, schmecken himmlisch und werden Groß und Klein begeistern. Tipp: Die Osterlamm-Muffins machen sich sicherlich hervorragend als Dekoration für deine festliche Ostertafel oder deinen Kaffeetisch.

Achtung: Dieses Rezept ist nicht Low-Carb High-Quality (LCHQ) geeignet!

N├Ąhrwerte

100 g

341

Kcal

1424

KJ

4,4 g

Kohlenhydrate

30,5 g

Fett

10,2 g

Eiwei├č

1 Portion

341

Kcal

1424

KJ

4,4 g

Kohlenhydrate

30,5 g

Fett

10,2 g

Eiwei├č

Zubereitung

1.
Heize als Erstes deinen Backofen auf 180 Grad Ober-/Unterhitze vor.

Wichtiger Hinweis: Backöfen können je nach Marke oder Alter wesentliche Temperaturunterschiede von bis zu 20 Grad oder sogar mehr aufweisen.

Kontrolliere deshalb grundsätzlich dein Backgut während des Backens des Öfteren, ob das Backgut nicht zu dunkel wird oder eventuell zu wenig Temperatur vorhanden ist und nicht richtig gart.

Passe gegebenenfalls die Temperatur und/oder die Backzeit entsprechend an.
2.
Der Teig für die Osterlamm-Muffins Low-Carb ist schnell angerührt und die Muffins fix im Ofen. Etwas länger dauert anschließend die Dekoration zum fertigen Muffin-Lamm.
3.
Schlage die Eier in eine Schüssel auf und rühre die Eier mit dem Quark und mit 50 g vom Erythrit cremig. Vermische die gemahlenen Mandeln mit dem Proteinpulver und dem Backpulver. Rühre nun die Mischung aus den trockenen Zutaten mit dem Handmixer unter die Quark-Ei-Masse zu einem homogenen Muffinteig.
4.
Verteile den Teig gleichmäßig auf die 12 Muffinformen und schiebe die Muffins für 20 Minuten in den Ofen. Ich verwende für unsere Muffins Silikonmuffinförmchen. So lassen sich die Muffins nachher sehr gut aus den Formen lösen.
Lasse die Muffins nach dem Backen vollständig auskühlen. Den Ofen brauchst Du nicht mehr und kannst ihn ausstellen.
5.
Nun geht es weiter mit dem flauschigen Fell der Osterlämmer und dem Formen der Lämmerköpfe. Gieße die Sahne in eine große Schüssel und streue unter Rühren die kalt lösliche Gelatine in die Sahne ein. Schlage nun die Sahne mit dem Handrührer steif. Mahle die restlichen 50 g vom Erythrit kurz in einer Kaffeemühle fein und gib es mit den Kokosraspeln zur steif geschlagenen Sahne. Rühre alles noch einmal kurz mit dem Handmixer bis eine gleichmäßige krümelige Masse entstanden ist.
6.
Nimm etwas der Kokosmasse mit der Hand und forme die Masse vorsichtig zu einer leicht eiförmigen Kugel. Diese Kugel wird später ein Lammkopf und sollte eine angemessene Größe gegenüber deinen Muffins erhalten. Forme auf diese Weise noch weitere 11 Köpfe für deine Osterlämmer-Muffins.
7.
Lasse die Schokolade im Wasserbad langsam schmelzen. Balanciere nun die Kugeln für die Lämmerköpfe nacheinander auf einer Gabel über der geschmolzenen Schokolade und übergieße sie mit Schokolade. Lege die Kokos-Schoko-Kugeln auf einem Stück Backpapier ab und lasse sie anschließend im Kühlschrank gut durchkühlen. Hebe die übriggebliebene Schokolade auf, Du brauchst sie später für den letzten Schritt.
8.
Nimm einen Muffin in die Hand und streiche mit einem kleinen Löffel obenauf etwas der Kokosmasse, bis der Muffin oben ganz bedeckt ist. Drücke die Kokosmasse gut an, damit das Lammfell später gut hält.
Schichte nun weiter Kokosmasse auf den Muffin, drücke diesmal aber nicht mehr so fest an, damit das Lammfell noch schön fluffig aussieht. Schichte so lange Kokosmasse auf den Muffin, bis ein schönes rundes flauschig aussehendes Lammfell entstanden ist. Drücke zum Schluss mit dem Löffel die kleine Stelle im Fell nochmal gut an, an der später der Kopf platziert werden soll. Verfahre so mit allen übrigen Muffins und stelle dann alles für eine Stunde im Kühlschrank kalt.
9.
Im letzten Schritt wird alles zum Osterlamm-Muffin zusammengesetzt. Erwärme noch einmal die Schokolade, bis sie gerade flüssig genug ist, um als Kleber zu dienen. Hole die Lammkörper und die Lammköpfe aus dem Kühlschrank. Lege dir die Mandelblättchen und die Mandelstückchen bereit. Säubere nun nacheinander mit einem scharfen kleinen Messer die Lammköpfe von eventuell abstehenden Schokoladen-Kanten. Tauche die Flächen, auf denen die Lammköpfe zum fest werden gelegen haben, in die flüssige Schokolade ein und drücke sie leicht an der vorgesehenen Stelle an die Lammkörper an.

Nimm einen dünnen Gegenstand, zum Beispiel ein Streichholz oder ein Holzstäbchen, tauche das Ende in die Schokolade und tupfe an den passenden Stellen flüssige Schokolade an die Lammköpfe um dort Augen und Ohren fest zu kleben. Tupfe anschließend noch mit Schokolade die dunklen Pupillen in die Augen der Lämmer und fertig sind deine Osterlamm-Muffins Low-Carb 🙂

Zutaten

Für 12 Muffins
300
g Quark (40 %)
80
g Mandeln gemahlen
100
30
g Proteinpulver Vanille
2
Eier (M)
1
TL stärkefreies Backpulver
250
g Kokosraspeln
250
g Schlagsahne
2
EL gemahlene Sofortgelatine (kalt löslich)
50
g dunkle Schokolade mit Xylit
24
gleichmäßig große Mandel-Blättchen für die Ohren
24
gleichmäßig große Mandel-Stückchen für die Augen
Warenkorb
Raevoluz® Days
Nach oben scrollen